Schau in die Krone – es wartet ein böser botanischer Corona-Krimi…

Lese-Reigen und Termine 2020

20.01. Menschen im Gespräch – Funkhaus Wien
03.03. Lesung & Vortrag Geboltskirchen, OÖ
20.03. Krimiabend St. Valentin ABGESAGT
24.03. Lesung & Vortrag Kindberg, Stmk ABGESAGT
08.05. Giftpflanzen-Panoptikum Starkl/Aschbach ABGESAGT
13.05. Lesung Hartberg/Stmk ABGESAGT
16. und 17.05. Lesung & Vortrag Burg Aggstein ABGESAGT
04.07. Lesung & Vortrag Sandner St.Florian ABGESAGT

Böse Blumen und giftige Pflanzen haben immer Saison. Selbst zur Weihnachtszeit versprühen Alpenveilchen und Schneerosen, Zimtsterne und Stechpalmen einen mörderischen Charme. Der auch in der winterlichen Presse seinen Niederschlag fand.

Die größte Freude macht einer botanischen Giftmischerin wie mir natürlich das Lob von Karl Ploberger, dem wohl größten Experten der Nation, was biogärnterische Belange betrifft. Wer den perfekten Ausgleich zur mörderischen Natur sucht, also deren schöne, genussvolle Seiten bevorzugt, dem sei ohnedies dringend zur Lektüre von Plobergers vielfältigem Werk geraten. www.biogaertner.at

Biogärtner Karl Ploberger4. Dezember um 19:55 ·

Wenn sich in diesen Tagen die Sonne kaum zeigt, wenn Garten und Natur beinahe komplett ruhen, dann ist die schönste Zeit, um in Büchern zu blättern. Anlass genug, die schönsten Bücher zu präsentieren, die sich auch hervorragend als Geschenke für Gartenliebhaber eignen. Auf meiner Homepage beschreibe ich sie! (c) Karl Ploberger

https://www.biogaertner.at/gartenbuecher-zum-fest/

Und zum Nachhören (Studio 2, Orf 2 vom 16.12.2019) gibt es gleichfalls tolle Lesetipps für Gartenfreunde, Blumenliebhaber und Giftmischer vom Pflanzenflüsterer Karl Ploberger.
Der Pflanzenflüsterer, Studio 2 vom 16.12.2019, ORF II

Der Lesereigen geht weiter:

03.03. 2020: Geboltskirchen, OÖ
20.03.2020: Krimiabend St. Valentin
24.03.2020: Kindberg, Stmk


2 Gedanken zu „Schau in die Krone – es wartet ein böser botanischer Corona-Krimi…

  1. Mein Einstieg waren die „Bösen Blumen“.
    Nach dieser Lektüre hatte ich das Gefühl, dem Leben viel entspannter, weil wehrhafter, gegenüber zu stehen.
    Das war mein Einstieg.
    Jetzt widme ich mich gerade dem Damischtal.
    Ich finde die Bücher von Klaudia Blasl gigantisch! Die Sprache ist voll Witz und man spürt die Liebe zum Essen (bin ich voll dabei) und zum steirischen Gemüt.
    Meine Familie (ich lebe in Deutschland) hat die Bücher verordnet gekriegt. Endlich stehen allen meine Ausdrücke wie: Pleampel, blede Blunzn oder Gfrasta auch in Schriftform zur Verfügung.
    Die Buchempfehlungen sind verlockend, ein paar stehen schon auf meiner Liste für den nächsten Gang in die Buchhandlung.
    Ich freu mich drauf!
    Ach ja, fast vergessen: ein paar Rezepte in den Anhang zu schreiben ist natürlich genial. Und die Art der Rezepte auch. Als bekennender Surspeckfan und Esser von paniertem Kalbskopf, umgeben von mehr und mehr Veganern, Vegetariern, Glutenunverträglichen oder Laktoseintoleranten, freu ich mich zu hören, dass es auch noch allgemein Verträgliche und für alles Tolerante gibt.
    Gruss
    Charlotte

    1. Liebe Charlotte,
      vielen Dank für deine motivierenden Worte, die zu beantworten ich leider erst jetzt komme. Das neue Buch musste fertig werden und hab ich nie auf die Kommentarseite geschaut, mich jetzt aber doppelt und dreifach gefreut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.